top of page

Selbständigkeit als Mutter: Vorteile und Nachteile eines Lebens als MOMpreneur

Dein aktueller Job macht dir Vereinbarkeit verdammt schwer? Du spielst mit dem Gedanken, ob die Selbständigkeit eine Lösung ist - weißt aber nicht, was sich als Selbständige Mutter erwartet? In diesem Beitrag erfährst du es. 

 

 


Eine Mutter, die am Laptop arbeitet, während die kleinen Kinder im Hintergrund spielen
Mompreneur

Du bist Mutter, ob noch in Elternzeit oder schon zurück im Beruf und fragst dich, wie du dein Familienleben und ein (erfülltes) Familienleben vereinbaren sollst? Du hast keine Lust (mehr) auf hin und her Gehetze zwischen Kindergarten/ Schule und Büro. Gefühlt springst du nur hin und her, schaffst lange nicht das, was du willst, hast das Gefühl nicht gut genug zu sein, dabei bleibst du selber schon auf der Strecke. Zeit für dich ist in dem toughen Alltag gar nicht möglich. Immer wieder fragst du dich, ob es auch einfach sein kann. Ob Vereinbarkeit leichter und erfüllter sein kann. Dabei überlegst du, ob die Selbständigkeit eine Möglichkeit für dich ist. Fürchtest aber, dass es noch mehr Stress bedeutet. In diesem Beitrag erfährst du wie ein typischer Alltag als Mama und Unternehmerin aussieht und welche Vorteile und Nachteile die Selbständigkeit für Mütter mit sich bringt. 


Gründen als Mutter 

 

Gründen ist nicht gleich Gründen. Um als Mutter zu gründen hast du verschiedene Möglichkeiten: 

 

1.) Du kannst aus der Elternzeit heraus gründen 

Mehr dazu erfährst du übrigens hier: 

2.) Du kannst neben deinem Job gründen 

Mehr dazu findest Du hier: 

3.) Du kannst aus der (drohenden) Arbeitslosigkeit gründen und dann sogar das Gründungscoaching zu 100% finanziert bekommen 


Jetzt kostenfreies Beratungsgespräch sichern und wir prüfen, ob du eine Förderung bekommen kannst

 

 

Welche Möglichkeit als Mutter zu gründen davon die beste oder leichteste ist, welche am meisten Vorteile und welche die größten Nachteile hat ist pauschal schwierig zu sagen. Denn: Jedes Modell hat Vor- und Nachteile. Das beste für dich ist, womit du dich am wohlsten fühlst.  

 

Aus der Elternzeit heraus die Selbständigkeit anzugehen hat zum Beispiel den Vorteil, dass du ein höheres Sicherheitsgefühl bekommst, weil du nach der Elternzeit zurück in deinen „sicheren“ Job kannst. Allerdings hast du eventuell keinen Betreuungsplatz oder willst dein Kind noch nicht in eine Betreuungssituation geben. Ich selber habe mit Kindern zuhause gegründet- ich hatte für beide erst einen Betreuungsplatz ab 3 Jahre bekommen. So kann ich aus Erfahrung sagen: Es ist möglich, aber auch anstrengend. Denn jeder Mittagsschlaf, Abendstunden, Wochenenden - die eh so rare Me-Time - habe ich in den Aufbau meiner Selbständigkeit investiert. Es hat sich gelohnt, aber es war nicht so einfach, wie es vielleicht aussieht. Wichtig ist, dass du deine wenige Zeit direkt effektiv einsetzt und nicht (wie ich) erst zahlreiche unnötige Irrwege gehst. Mit Betreuungsplatz/ familiärer Unterstützung ist es dann natürlich eine andere und leichtere Ausgangssituation. Wenn du aus der Elternzeit gründen möchtest noch ein ganz wichtiger Tipp: Unter gewissen Umständen kannst du das Gründungscoaching zu 100% übernommen bekommen. Mehr dazu hier: Jetzt kostenfreies Beratungsgespräch sichern

 

Die meisten meiner Kundinnen gründen neben der Anstellung. Hier noch zwei wichtige Tipps: Auch in der Elternzeit zählst Du als Angstellte. Und als Angestellte hast Du Rechte und Pflichten bei der nebenberuflichen Gründung, die Du beachten musst und hier nachlesen kannst. Für eine Gründung neben der Anstellung gelten ähnliche Vorteile und Nachteile wie bei einer Gründung aus der Elternzeit heraus. Du hast einerseits die finanzielle Sicherheit. Viele meiner Kundinnen haben durch die Selbständigkeit sogar eine Beförderung oder Gehaltserhöhung im angestellten Job erhalten. Zum Beispiel wenn eine Führungskraft sich als Mediatorin selbständig macht. Andererseits sind durch die parallele Anstellung deine zeitlichen Ressourcen zum Aufbau der Selbständigkeit stark begrenzt. Ich empfehle hier, dass du dir von Anfang an Unterstützung in Form einer Gründungsberatung suchst, damit du dich nicht verzettelst und direkt die Abkürzung zum schnelleren Businesserfolg gehst. 

 

Eine weitere und sehr gute Möglichkeit ist es aus der Arbeitslosigkeit (oder der drohenden Arbeitslosigkeit, wie sie in der Elternzeit oder bei familienunfreundlichen Jobs bestehen kann) heraus zu gründen. Denn hier kannst du das Gründungscoaching zu 100% finanziert bekommen und dir on top den Gründungszuschuss sichern. Ich selber wusste von diesen Möglichkeiten bei meiner Gründung aus der Elternzeit nichts und ärgere mich darüber. Deswegen ist es mir heute so wichtig, dass ich das AVGS Gründungscoaching anbiete, dieses speziell an Mütter ausgerichtet habe und es so bekannt wie möglich mache, dass du eine Chance auf diese Förderung hast. Mehr dazu erfährst du hier. 

 

 

Jedes dieser Gründungsszenarien hat also Vorteile und Nachteile. Bevor wir nun zu den allgemeinen Vor- und Nachteilen einer Selbständigkeit als Mutter kommen, gehen wir auf den Alltag einer Mama und Unternehmerin ein. 

 

 

 

Der Alltag als Mutter und Unternehmerin

 

Jede Woche werde ich von angehenden MOMpreneuren gefragt: Wie sieht der Alltag als Selbständige Mama aus? Ist es flexibel und frei oder „selbst und ständig“?  

 

Hier ist es wichtig zwischen der Gründungsphase und der anschließenden Selbständigkeit zu unterscheiden. Die Gründungsphase ist häufig geprägt von Nachtschichten und vielen neuen Aufgaben sowie plötzlichen Herausforderungen bei meist anfänglicher Schwierigkeit KundInnen zu gewinnen und dadurch entstehenden finanziellen Sorgen. Hier ist eine gründliche Vorbereitung und die Erstellung eines Businessplans- welcher immer auch eine Marketingstrategie und einen Finanzplan enthält- das A und O. So minimierst du Risiken und bist auf alle Herausforderungen vorbereitet. 


Die Gründungsphase sah bei mir so aus:


In jedem Mittagsschlaf, früh morgens oder bis spät in die Nacht und am Wochenende habe ich an meinem Traum gearbeitet. Ich hatte anfangs keine Unterstützung eines Gründungsberaters, da ich keine passende/günstige/sympathische/gute Beratungsstelle gefunden habe und schlicht auch nichts über staatliche Zuschüsse wusste. Stattdessen war ich bei klassischen Businesscoaches- die am Marketing ansetzten ohne das Fundament zu legen. Ich fuchste mich selber in alles hinein, machte entsprechende Weiterbildungen. Von „keine Ahnung“ wurde ich zur Expertin. Von heulen, weil ich keine Website aufbauen konnte zur Gründungsberaterin mit easy Tutorials, wie du deine eigene Website wirklich leicht, kostengünstig und schnell bauen kannst. Zusammenfassend war es eine spannende Reise mit vielen Herausforderungen und noch mehr Umwegen. Jedoch bin ich an jeder einzelnen gewachsen, habe extrem viel gelernt und bin über mich und meine Vision hinaus gewachsen. 

 

Der Alltag als Mama und Unternehmerin ist mit meinem Online-Business tatsächlich besser als ich es mir vorgestellt habe. Ich gestalte jeden Tag so, wie es zu mir und meiner Familie passt. Ich bin sehr frei, selbstbestimmt und flexibel. Was aber nicht heißt, dass ich nie oder nur wenige Stunden am Tag arbeite. Ich arbeite durchschnittlich 20 Stunden die Woche. Sitze aber auch immer mal abends oder am Wochenende im Büro. Dabei fühlt es sich jedoch nie nach Arbeit an, sondern meine Beruf ist meine Berufung. Während ich die Bedürfnisse meiner Familie im Blick behalte, flexibel mit kranken Kids und Terminen hantiere, jongliere ich mit Kundinnen, Geschäftsideen, Mitarbeitenden und Marketingstrategien. Meine Arbeitstage sind vielleicht nicht immer strukturiert, aber sie sind erfüllt von der Gewissheit, etwas Eigenes aufzubauen und meine Leidenschaft zu verwirklichen.

 

Es gibt immer wieder Momente der Herausforderung, in denen ich zwischen Kinderbetreuung und geschäftlichen Anforderungen jongliere, ja. Doch gleichzeitig ist es die erfüllendste, flexibelste und selbstbestimmteste Art und Weise zu arbeiten.

 

Die Selbstständigkeit ist nicht nur ein Beruf, sondern eine Lebensweise – eine, die die Bedürfnisse unserer Familien respektiert und gleichzeitig unsere eigenen Ambitionen erfüllt. Als Mama und angehende Unternehmerin hast du die einzigartige Möglichkeit deine Kompetenzen in ein Business zu verwandeln, dich selbst zu verwirklichen und deine Arbeitszeiten selbstbestimmt an dein Familienleben anzupassen. 

 

Kommen wir anschließend zu den gesamten Vorteilen und Nachteilen sich als Mama selbständig zu machen. 

 

 

Vorteile und Nachteile der Selbständigkeit als Mutter 

 

Jede dritte Kundin fragt mich nach den Vorteilen und Nachteilen einer Selbständigkeit als Mutter. Auf einige dieser bin ich im Laufe des Artikels bereits eingegangen. Hier findest du nochmals eine Zusammenfassung und Übersicht.

 

Vorteile der Selbständigkeit als Mutter: 

 

1.  Flexibilität: Welche Berufstätige Mutter kennt es nicht- lange Sommerferien, im Herbst/Winter sind die ständig krank und deine Urlaubstage oder Kindkranktage können das alles überhaupt nicht auffangen. On top hast du bei jeder Krankmeldung und jedem Brückentag ein schlechtes Gewissen. Oder schlimmer: Deine KollegInnen machen dir ein schlechtes Gewissen. Als Selbstständige hingegen kannst du deine Arbeitszeiten flexibel gestalten und sie besser an die Bedürfnisse deiner Familie anpassen. Ganz ohne Rechtfertigungszwang oder schlechtes Gewissen. Du kannst entscheiden, wann du arbeitest und wann du Zeit mit deinen Kindern verbringst.

 

2. Unabhängigkeit: Du hast die Möglichkeit, deine eigenen Entscheidungen zu treffen und deine Ideen ohne die Einschränkungen eines Angestelltenverhältnisses umzusetzen. Stell dir vor, du bist leidenschaftlich an nachhaltigen Kinderkleidern interessiert und hast die Idee, eine eigene Linie umweltfreundlicher Kinderbekleidung zu entwerfen. Als Angestellte in einem großen Modeunternehmen hast du nur begrenzten Einfluss auf Designentscheidungen und Materialien. Deine Ideen müssen durch mehrere Managementebenen gehen und werden oft aus Kostengründen abgelehnt.

 

Als Selbstständige kannst du dagegen selbst entscheiden, welche Stoffe verwendet werden, wie die Designs aussehen und wie die Produktion abläuft. Du könntest beispielsweise ausschließlich Bio-Baumwolle verwenden, eine faire und umweltfreundliche Produktion sicherstellen und innovative Designs entwickeln, die deinen Überzeugungen entsprechen. Du hättest die Freiheit, deine Vision direkt in die Tat umzusetzen, ohne auf die Zustimmung von Vorgesetzten angewiesen zu sein oder Kompromisse eingehen zu müssen.

 

3. Einkommensmöglichkeiten: Selbstständigkeit bietet oft die Chance, dein Einkommen aktiv zu steuern und zu erhöhen, abhängig von deinem Engagement und Erfolg. 7 von 10 meiner Kundinnen erhalten in Ihrer Selbständigkeit ein deutlich höheres Einkommen als in ihrem alten Beruf. Vor allem in Teilzeit bleibt in vielen Branchen so wenig übrig, dass sich eine Selbständigkeit schnell lohnt. 

 

4. Berufliche Erfüllung: Jede meiner Kundinnen findet in der Selbstständigkeit eine erfüllende Möglichkeit, ihre Talente und Leidenschaften zu verfolgen und diese in ein Einkommen zu verwandeln- ohne dabei auf ihre wertvolle Familienzeit zu verzichten.

 

5. Vorbild für Kinder: Durch deine Selbstständigkeit kannst du deinen Kindern ein starkes Vorbild sein, indem du ihnen zeigst, dass es möglich ist, berufliche Ziele zu verfolgen und gleichzeitig eine Familie zu führen. Meine Kinder arbeiten zum Beispiel oft mit mir mit- dann tun sie das, was sie am liebsten tun. Sie lernen, dass es sich lohnt den eigenen Interessen und Neigungen zu folgen, dass Arbeit erfüllend sein sollte und sie ihr (Berufs)Leben gestalten können. 

 

Vorteile der Selbständigkeit als Mutter: 

 

1. Finanzielle Unsicherheit: Vor allem in der Gründungsphase bringt die Selbständigkeit oft eine gewisse finanzielle Unsicherheit mit sich. Beim Start sind Umsatzprognosen oft nicht leicht konkret zu schätzen. Hier ist es sehr wichtig, dass du dir vor deinem Start einen Finanzplan erstellst - dies ist ein wichtiger Teil im Businessplan.

 

2. Verantwortung: Als Selbstständige trägst du die volle Verantwortung für dein Unternehmen, was zusätzlichen Stress bedeuten kann. Allerdings kann dieser Stress als Einzelunternehmerin mit einem Online-Business geringer ausfallen als bei größeren Unternehmen, da du nicht für Mitarbeiter oder umfangreiche Infrastruktur verantwortlich bist. In beiden Fällen ist es hilfreich eine Übersicht aller Aufgaben und Verantwortungen samt ihrer Priorisierungen vorzunehmen. So kannst du prüfen, welche Aufgaben du zuerst angehen wirst und welche du eventuell auslagern wirst. 

 

3. Arbeitsbelastung: Insbesondere zu Beginn deiner Gründung kann die Arbeitsbelastung hoch sein, da du möglicherweise mehrere Rollen innerhalb deines Unternehmens übernehmen musst. Vor allem wenn du dir alles alleine beibringen und keine Unterstützung holen möchtest. Ich habe mir am Anfang viel zu viel aufgebürdet und mir den falschen Dingen gestartet. Eine Unterstützung und konkrete Leitfäden sind unbezahlbar. 

 

4. Soziale Isolation: Wenn du von zu Hause aus arbeitest, kann es schwieriger sein, den sozialen Kontakt und den Austausch mit anderen Menschen zu pflegen. Gerade als Einzelunternehmerin im Online-Business wirst du am Anfang viel vor dich hin arbeiten. In einer Gruppe mit Unterstützung zu starten und einem Unternehmerinnen Netzwerk wie bei MOMentum Career mit anderen MOMpreneurs ist hier eine Möglichkeit mehr Verbindung zu schaffen. 

 

5. Arbeits-Life-Balance: Ich fühle es jeden Tag: Ich liebe meine Arbeit sehr und gehe so darin auf, dass ich richtig in meinen Aufgaben und Terminen versinke. Es erfordert Aufmerksamkeit Arbeit nicht mit Selbstfürsorge zu verwechseln und eine gesunde Balance zwischen Arbeit und Familienleben zu finden. Ich plane mir hierzu aktiv und fest in meinen Arbeitsalltag Joggingpausen und Yoga-Sessions ein. 

 

Insgesamt kann die Selbstständigkeit als Mama eine sehr erfüllende Erfahrung sein, die dir Sinn, Freiheit, Flexibilität, Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung bietet. Diese ist jedoch auch mit Herausforderungen verbunden. Die Entscheidung, sich selbstständig zu machen, hängt von individuellen Umständen, Zielen und Persönlichkeitsmerkmalen ab.



Wenn du Fragen zur Gründung und Aufbau deiner Selbständigkeit hast,, melde dich gerne bei mir. Ich freue mich darauf, dich dabei zu unterstützen Freiheit, Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung mit deinem eigenen Business zu leben.

 

Comentários


bottom of page