top of page

Mama im Beruf - Von Getrieben zu Gelassen


Vereinbarkeit von Familie und Beruf bedeuten für dich Stress und das Gefühl hin und hergerissen zu sein? Der Tag hat einfach nicht genug Stunden und du nicht genug Arme, um alles zu stemmen?


Wie du zurück in deine Gelassenheit und in deinen inneren Frieden finden kannst, wenn Beruf und Karriere sich für dich nur noch nach Stress und Spagat anfühlen- darum geht es in diesem Artikel.







Mama- und was alles noch?


Mama, Freundin, Partnerin, Karrierefrau- Superwoman! Puh, ne ganze Menge die da von uns Superfrauen verlangt wird. Das Ideal der Frau ist hoch, das der Mutter kaum erreichbar. Die liebevolle Mutter, aufmerksame Partnerin, begabte Köchin- und neben all dem auch noch die Karrierefrau. Karriere dann aber weder zu viel, noch zu wenig, sondern ebenso, wie es verlangt wird. Eine Studie der Uni Potsdam hat es so treffend herausgestellt: Als Mutter kannst du es beruflich sowieso keinem Recht machen. Die Elternzeit ist entweder zu lange (dann biste zu lange raus) oder zu kurz (dann biste schnell ne Rabenmutter).

Bei meinen Recherchen bin ich dann auf den Begriff "Latte-Macchiato-Mutter" gestoßen. Als Mutter im Beruf nix halbes und nix ganzes. Nett. Nicht.


Passend zu diesen Bildern von Müttern im Beruf sind

zu mir in den letzten Jahren so viele Frauen gekommen, die nach dem Wiedereinstieg glaubten "Hauptsache irgendwas, ich kann ja froh sein überhaupt noch nen Job zu haben" (O-Töne meiner Kundinnen). Kein Wunder, denn: Die meisten von ihnen machten mit der Elternzeit die leider typischen Erfahrungen. Stelle weg, Stelle besetzt, Kündigung beim ersten Tag nach der Elternzeit. Kein Wunder, dass diese Frauen irgendwann resignieren und sich mit "Hauptsache irgendwas abfinden".


Problem: Arbeit ist ja nicht nur zum Geld verdienen da, sondern nimmt alleine aufgrund der zeitlichen Verteilung einen großen Platz in unserem Leben ein. Zudem ist Arbeit - oder sollte Arbeit - identitätsstiftend und sinnstiftend sein. Dies geht alles verloren, wenn es "Hauptsache irgendwas" und Mittel zum Zweck wird.


Mittel zum Zweck wird es übrigens auch häufig unter dem Vorzeichen "Karriere". Wenn Karriere gemacht wird, um materielle Ziele zu verfolgen oder um Anerkennung zu finden. Ich habe mit zu vielen Müttern (und Vätern) gearbeitet, die scheinbar alles hatten, Kind, Karriere- ein Traum. Sollte man meinen. In der Realität fühlten sich diese Frauen ebenso frustriert wie die Truppe der Degradierten. Denn: Entweder kamen sie nicht höher- gläserne Decke lässt grüßen. Oder: Sie waren wo sie wollten und merkten: Dass ist es nicht.


„Karriere“ kommt aus dem Pferdesport und bezeichnet die schnellste Gangart des Pferdes.

Und genau das ist ziemlich treffend. "Karriere machen" bedeutet meist die anderen Lebensbereiche hinten anzustellen. Kind und Karriere miteinander in Balance zu halten gelingt bei Karriere selten. Dabei geht Vereinbarkeit von Familie und Beruf doch genau darum: Balance halten. Ich positioniere mich daher für:


Die goldene Mitte


Statt auf dem Abstellgleis frustriert zu versauern oder angestrengt die Karriereleiter erobern- wie wäre es denn mit der Mitte? Klingt vielleicht langweilig? Oder klingt es eher nach Gelassenheit? Vielleicht ist genau hier die Möglichkeit weder Frust noch Druck zu spüren.


Die goldene Mitte ist zudem eine der Säulen der positiven Psychologie. Hier wird es Flow genannt. Wenn du genau zwischen Anstrengung und Ausruhen, zwischen Überforderung und Unterforderung, sondern genau in der Mitte. In der Mitte harmonieren Tun und Können, Du lebst deine Stärken aus, bindest diese ein, entfaltest deine Kompetenzen- blühst auf.


Berufung statt Beruf


Stell dir vor, nicht Karriere oder "so lala" wäre das Ziel, sondern berufliche Erfüllung.


Wenn dein Beruf nicht nur dein Job zum Geld verdienen oder Ego aufpolieren ist, sondern wenn du liebst was du tust und dich berufen dazu fühlst. Mit deinem Beruf deinen Beitrag für diese Welt äußerst.


Wenn du jeden Tag happy wärst, mit dem was du tust.


Und das wunderbare: Erfolg und die gewünschte Karriere schließt dies nicht aus- im Gegenteil.


Deine Karriere und der berufliche Erfolgt folgt dann auf natürliche Weise, aber ohne zusätzlich noch mehr Druck oder Stress zu verursachen.



Karriere und Erfolg sind das was folgen sollten, indem du tust was du liebst, erfüllt und glücklich bist.

Wenn du dem folgt, was dich erfüllt, du im Beruf aufblühst und tust wozu du dich berufen fühlst, dann folgt der Erfolg. Dann machst du Karriere.


Dein oberstes Ziel sollte immer Erfüllung und Sinn sein. Die Karriere und dein Erfolg folgt im Anschluss.


Wie schön wäre es, wenn wir alle lernen und verstehen würden, dass Glück und Erfüllung vor der Karrierekommen sollten. Erfolg ist nicht das oberste Ziel, sondern folgt, wenn du tust, was du liebst und deiner Berufung folgst.


Wie viel Gelassener und wie viel weniger Getrieben, wäre unser Leben, wenn wir mehr aus der Freude arbeiten würden und in der Arbeit aufblühen würden?!


Spannend: Glückliche Menschen, die tun was sie lieben, sind erfolgreicher.


Wenn du mit mir zusammen an deiner Berufung und deiner gelingenden Vereinbarkeit von Familie und Beruf arbeiten möchtest- ich freue mich von Herzen auf dich!





Hi! Ich bin Jasmin Laura Maibach.


Als selbständige Trainerin und Coach für positive Psychologie, Resilienz und Mediation, Hochschuldozentin, 2fach Mama und One-Woman-Show mit zwei Wildlingen möchte ich das, was wir uns wohl alle wünschen:


Ein glückliches und erfülltes Leben.


Genau daran arbeite ich mit dir :)


Ich zeige dir, wie Vereinbarkeit zur Bereicherung statt zur Belastung wird und wie du dir ein erfülltes Berufsleben mit Familie erschaffst.









Glücklich statt Gestresst


Du fühlst dich zunehmend hin und her gerissen, gestresst, ausgelaugt und unzufrieden? Stress und Konflikte nehmen zu? Lass uns Stress in Glück, Erschöpfung in Erfüllung und Aufopfern in Aufblühen verwandeln.



Finde deine Berufung


Sehnst du dich nach einem glücklichen und erfüllenden Leben?


Und du weißt: Dein Beruf ist dafür wichtig. Allerdings bist du davon aktuell meilenweit entfernt…


Mit der Mutterschaft hat dich allerdings das selbe Schicksal wie die meisten Mütter erreicht: Stelle weg, besetzt, geht in Teilzeit nicht oder passt einfach nicht mehr zu dir?


Für ein erfülltes und glückliches Leben ist es so wichtig, dass dein Berufsleben dich von tiefstem Herzen erfüllt - auf diesem Weg begleite ich dich.





Comments


bottom of page